2005: Konrad Maier/ Daniela Mauch (Hg): Rieselfelder Welten. Porträts von Migrantinnen und Migranten im Stadtteil

12.00€
SKU: 978-3-932650-16-1

Konrad Maier/ Daniela Mauch (Hg) (2005): Rieselfelder Welten. Porträts von Migrantinnen und Migranten im Stadtteil, 160 Seiten, ISBN 978-3-932650-16-1

Klappentext:
Seit 1996 sind Menschen aus unterschiedlichen Milieus, unterschiedlicher Kulturen und mit unterschiedlichen Biographien in den Freiburger Neubaustadtteil Rieselfeld gezogen. Hier wurde nicht nur in Gebäude, Straßen und Plätze investiert, sondern auch in den Aufbau sozialer Netzwerke und einer tragfähigen sozialen Alltagskultur. Hierzu hat das von der Stadt Freiburg finanzierte Projekt "Quartiersaufbau Rieselfeld" unter Federführung der Evang. Fachhochschule wesentlich beigetragen. Im Rahmen dieses Projekts wurde der gemeinnützige Verein K.I.O.S.K. auf dem Rieselfeld gegründet, der heute auch die Trägerschaft des Stadtteiltreffs übernommen hat und weiterhin für das soziale und kulturelle Leben im Stadtteil verantwortlich zeichnet.

Eine besondere Qualität des neuen Stadtteils bildet die große Zahl der MigrantInnen, die aus der ganzen Welt in das Rieselfeld gezogen sind - das Einwohnermeldeamt verzeichnet 66 verschiedene Herkunftsländer. Um das interkulturelle Zusammenleben zu fördern, wurde im Herbst 2003 das Projekt "Förderung eines migrantenfreundlichen Stadtteils" in der Trägerschaft der Kontaktstelle für Praxisorientierte Forschung an der Ev. Fachhochschule Freiburg in Zusammenarbeit mit K.I.O.S.K. auf dem Rieselfeld gestartet.

Ein Ergebnis dieser Arbeit ist das vorliegende Buch: von einer Gruppe engagierter BewohnerInnen wurden 13 Porträts und Lebensgeschichten von Rieselfeldern zusammengetragen, die aus ganz verschiedenen Ländern unter teilweise dramatischen Umständen gekommen sind und auf dem Rieselfeld ein neues Zuhause gefunden haben.

Preis: 12.00€