1991: Konrad Maier, Dietmar Müllensiefen (Hg.): Der Teufelskreis von Arbeitslosigkeit und gesundheitlichen ... Band 4

10.00€
SKU: 3-925699-15-5

Konrad Maier/ Dietmar Müllensiefen (Hg) (1991): Der Teufelskreis von Arbeitslosigkeit und gesundheitlichen Einschränkungen. Möglichkeiten und Probleme sozialarbeiterischer und gesundheitspädagogischer Intervention, 175 Seiten, ISBN 3-925699-15-5

Klappentext:

Dieser Band berichtet über ein Gesundheitsprojekt mit Arbeitslosen in einem Freiburger Arbeitslosentreff und gibt die Beiträge eines Symposiums wieder, das im Rahmen dieses Projektes im Jahre 1990 durchgeführt wurde.

Das Gesundheitsprojekt ist entstanden aus den Erfahrungen der Sozialarbeit im Arbeitslosentreff Goethe 2, dass immer mehr Besucher gesundheitliche Probleme haben. Die Bundesanstalt für Arbeit hat festgestellt, dass bereits 1089 jeder vierte Arbeitslose und jeder drittle Langzeitarbeitslose gesundheitliche Einschränkungen aufwies – mit deutlich steigender Tendenz. Dieser statistische Befund stellt sich bei einzelnen Erwerbslosen meist als auswegloser Teufelskreis dar: Teils kam es bereits wegen gesundheitlicher Einschränkungen zur Entlassung, teils führte die Arbeitslosigkeit erst zur Krankheit, in –fast – allen Fällen erschwert Arbeitslosigkeit die Gesundung, mit gesundheitlichen Einschränkungen findet man keine Stelle – oder verliert sie bald wieder. Da Sozialarbeit in der Regel keinen Arbeitsplatz zur Verfügung stellen kann, bleibt nur der Versuch, diesen Teufelskreis durch eine gesundheitliche Stabilisierung während und trotz der Arbeitslosigkeit zu durchbrechen.

Ob dies durch eine sozialarbeiterisch orientierte Gesundheitsförderung in Arbeitslosentreffs in größerem Umfang möglich ist, kann auch durch unser Projekt nicht mit hinreichender Sicherheit beantwortet werden, auf keinen Fall können wir verallgemeinerbare Rezepte vorlegen. Wir gehen jedoch davon aus, dass unsere Erfahrungen für all diejenigen, die beruflich oder ehrenamtlich mit den Problemen der Arbeitslosen konfrontiert sind, hilfreich sein kann, insbesondere für Mitarbeiter des Gesundheitswesens und aus dem Bereich der Sozialarbeit.

Im ersten Teil wird ein Überblick über den Stand der medizinischen und der psychologischen Arbeitslosenforschung gegeben. Es folgen zwei Beiträge, die aus unterschiedlichen Perspektiven die traditionelle Gesundheitspädagogik in Frage stellen. In einem dritten Teil wird nach dem möglichen Beitrag der Sozialarbeit für die Hilfe für Arbeitslose gefragt und der Arbeitslosentreff Goethe 2 vorgestellt. Im Anschluss an den bericht über das Gesundheitsprojekt, das von Mai 1989 bis September 1990 durchgeführt wurde, wird der Stand unserer Überlegungen für eine sozialarbeiterisch orientierte Gesundheitsförderung zusammengefasst.

Aus dem Inhalt:

  • Ulrich Stößel: Arbeitslosigkeit als Ursache oder Folge gesundheitlicher Störungen
    Thomas Kieselbach: Arbeitslosigkeit und Gesundheit: Voraussetzungen und Möglichkeiten einer Gesundheitsarbeit mit Arbeitslosen
    Martin Hoch: Gesundheitliche Auswirkungen der Arbeitslosigkeit in der Wahrnehmung von Ärzten
    Horst Figge: Gesund wozu?
    Volker Schneider: Gesundheitsförderung heute - Konzeptionen und Möglichkeiten
    Konrad Maier: Arbeitslose - Ein neues Arbeitsfeld für Sozialarbeiter/ Sozialpädagogen
    Josef Kaiser: Der Arbeitslosentreff Goethe 2
    Konrad Maier, Dietmar Müllensiefen, Martin Hoch: Das Gesundheitsprojekt im Arbeitslosentreff Goethe 2
    Dietmar Müllensiefen: Möglichkeiten und Grenzen sozialarbeiterischer Gesundheitsarbeit mit Arbeitslosen
Preis: 10.00€